Sehr müdes Derby in Kautzen

 

Vor dem Spiel im Derby gegen Dobersberg erwartete man sich Spannung und ein interessantes Match, doch das blieb leider aus.

Sehr müdes Derby in Kautzen

von Dominik Kainz

Beide Mannschaften spielten eher schwach, machten kaum Druck und somit blieben auch die Chancen auf beiden Seiten Mangelware.

Die Partie startete mit wenigen Angriffen und ohne gefährlichen Chancen was für ein Derby eher ungewöhnlich ist. Somit blieb die erste Halbzeit für die Zuseher wenig sehenswert und ging mit 0:0 in die Pause.
Man erhoffte sich das beide Mannschaften eine klare Ansage in der Halbzeitansprache bekommen haben, doch auch dies blieb aus und man startete in die zweite Halbzeit so wie man nach 45 Minuten aufgehört hat.

Zwei Chancen im ganzen Derby

Es dauerte bis zur Minute 65 wo es das erste mal und auch die einzige gefährliche Chance für den USV Kautzen gab. Nach guter Arbeit auf der Seite brachte Benedikt Bauer den Ball schön zu Mitte wo Ondra Pribyl am 5er Eck zum Abschluss kam. Er traf den Ball scharf und visierte das kurze Eck an doch mit einer reflexschnellen Reaktion hielt der Tormann den Ball stark. Ein paar Minuten später kam René Oberleitner aus rund 20m gefährlich zu Schuss doch auch diesen parierte Daniel Meller.

Aufreger um unterbliebenen Elfmeterpfiff

Zdenek Chmelik lief fasst alleine aufs Tor, war schneller als der Gegenspieler und wurde im 16er zu Fall gebracht, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb aus. Die Zuschauer sowie die Trainer und Spieler beider Seiten hätten sofort auf Elfmeter entschieden, doch leider kostete das vielleicht den USV Kautzen den entscheiden Treffer zum Sieg.

Nach dieser Aktion plätscherte das Spiel wieder etwas zäher dahin, bis es zur zweiten und letzten guten Chance kam (85.). Nach Ballverlust im Aufbauspiel eroberte Dobersberg den Ball, brachte diesen gut zu Jakob Vagner der aus rund 25m sich ein Herz fasste, jedoch nur die Latte traf. Riesen Glück für Kautzen.

Nach 3 Minuten Nachspielzeit und 93 absolvierten Minuten ging das Derby zu Ende. Auf beiden Seiten verdiente sich schlussendlich keiner die 3 Punkte und Mann trennte sich mit 0:0.

Nichts desto trotz Kopf hoch für die letzten beiden Spiele. Nach 2 starken Spielen und einen kurzen Aussetzer im letzten Spiel heißt es wieder volle Konzentration, 6 Punkte sind noch zu holen wo man sich eventuell einen sicheren Platz im Mittelfeld verschaffen könnte.

U23 trennt sich ebenfalls Unentschieden

Bei Spiel der U23 reichte es ebenfalls nur zu einem Unentschieden. Die Mannschaften trennten sich mit 2:2. Die Tore für Kautzen erzielten Stefan Winkelbauer und Michael Preisinger.

Nächstes Spiel

Kommenden Samstag 28.10. trifft die Kampfmannschaft ab 16 Uhr auswärts auf Schwarzenau. Die U23 spielt ab 14 Uhr.

Im Anschluß sind alle recht herzlich zum Fischessen des UTV Kautzen im Sporthaus Kautzen eingeladen!

Jugendheimspiele diese Woche (alle am Sportplatz Kautzen)

FR 27.10.2017 15:30 U11 NSG Kautzen – Waidhofen/Th. => Facebook-Veranstaltung

SA 28.10.2017 11:00 U16 NSG Gastern – Schweiggers => Facebook-Veranstaltung

 


Facebooktwittergoogle_plus
0 votes
Veröffentlicht in Fußball, USVK Getagged mit: , , ,